Selva

Die Gemeinde Selva ist Teil der Baleareninsel Mallorca und zählt knapp 4.000 Einwohner. Selva gehört somit größentechnisch zu den mittelgroßen Städten auf Mallorca und liegt im Norden der Insel. Die Gemeinde Selvas befindet sich am Fuße des Tramuntana-Gebirges und ist für seine hügelige Landschaft bekannt. Neben dem Berg auf und Berg ab in Selva, zeichnet sich die mittelgroße Stadt durch ihre kleinen Gässchen aus und beweist nicht nur damit, dass Mallorca viele verschiedene Facetten besitzt. Anders als die im Osten oder Süden gelegenen Orte ist Selva in eine eher karge und weitläufige, aber doch schöne Landschaft eingebettet. Zudem liegt der Ort mitten in einem Naturschutzgebiet. Ganz gegensätzlich zu den Meeresblicken, wie sie sich beispielsweise in Sa Coma oder Porto Cristo bieten, können sich die Urlauber hier auf einen Ausblick auf die Berge und die Landschaft des Naturschutzgebiets freuen. Weitere Teile der Gemeinde Selva sind die Dörfer Caimari, Binibona, Moscari sowie Biniamar.

Moscari

Orte

Moscari

Der idyllische Wohnort Moscari befindet sich im nördlichen Teil Mallorcas. Neben seinem unmittelbaren Zugang zu dem wunderschönen Tramuntana-Gebirge besticht das kleine mallorquinische Bergdorf durch seine Ruhe und Abgeschiedenheit.

Geschichte von Selva 

Die Stadt taucht in den Dokumenten erstmals im 11. Jahrhundert auf. Der Name Selvas taucht erstmals im Llibre del Repartiment im Jahr 1232 als Alquería alcheria Xilvar auf. Der Name der Stadt leitet sich, Ethnologen zufolge vom lateinischen Silva ab, was mit Wald zu übersetzen ist. Diese Ableitung ist aufgrund der Lage und Umgebung des Ortes sehr gut nachzuvollziehen. In den Anfängen der Stadt regierte die arabische Herrschaft. Diese endete jedoch als die Insel Mallorca von König Jaume I. aufgeteilt wurde. Er übergab das Land zwei Rittern mit jeweils einer Hälfte. Bereits seit dem 14. Jahrhundert besteht die Aufteilung der Stadtviertel in die folgenden beiden Teile: amarata, Valella und Es Puig. Im Jahr 1300 wurde die Stadt von König Jaume II. gegründet.

Markt in Inca

Märkte

Markt in Inca

Wer nach Herzenslust stundenlang von Stand zu Stand schlendern möchte, ist hier richtig. In Inca findet einer der größten Märkte statt - und das sogar getrennt nach Themen.

Top 5 Reisetipps für Selva 

Der Sant Pere de Rodes bietet eine perfekte Gelegenheit, sich die Landschaft rund um Selva genauer anzuschauen. Bei diesem Ausflug in die Berge kann man die Vielfalt der kargen Landschaft auf sich wirken lassen und hat zudem einen schönen Ausblick.

Der Wochenmarkt auf dem Plaza Mayor de Selva schickt seine Besucher jeden Mittwoch von 8.00-13.00 auf eine kulinarische Reise. Hier werden neben Ost und Gemüse auch Hülsenfrüchte, Blumen und Pflanzen verkauft. Für die Frauen und natürlich auch für Männer, ist die Auswahl der Kleidung und Schuhe, die dort ebenfalls verkauft werden, ganz interessant.

Inca

Orte

Inca

Der attraktive Wohnort Inca befindet sich im Inselinneren von Mallorca, am Fuße der Serra del Norte, in der Region Raiguer. Die drittgrößte Stadt der Baleareninsel, die mehr als 30.000 Einwohner zählt, liegt rund 20 Autominuten von der Hauptstadt Palma entfernt.

Möchte man sich die umliegenden Städte in der Nähe von Selva genauer anschauen, empfiehlt es sich hier, einen Ausflug nach Inca zu machen. Diese Stadt ist knapp 30 Kilometer von Selva entfernt und eignet sich perfekt für einen Tagesausflug. Inca gehört mit seinen 30.000 Einwohnern zu einer der größten Städte der Insel Mallorca.

Campanet

Orte

Campanet

Das charmante Dorf Campanet befindet sich in leicht erhöhter Lage im Nordwesten der spanischen Baleareninsel in der Region Raiguer. Campanet zeichnet sich durch seine atemberaubende Landschaft und seine wunderschönen Dorfhäuser aus.

Um sich näher mit der Kultur Selvas zu befassen ist ein Besuch in der Kirche Selvas eine perfekte Gelegenheit. Diesen Besuch kann man mit einem Stadtbummel kombinieren und so eine architektonische Reise beginnen. Im Rahmen des Stadtbummels kann auch das Cruz de Valella besichtig werden. Hierbei handelt es sich um ein weißes Steinkreuz, das wie eine Art Denkmal in der Innenstadt errichtet ist.
Die Entwicklungen, die sich während den Jahrhunderten durch die Kultur gezogen haben, lassen sich an den alten Bauwerken, die sich in der Stadt befinden noch erkennen. Zu diesen Bauwerken gehört auch die Kirche Selvas. Die Kirche, welche dem heiligen St. Lorenz geweiht wurde, zeichnet sich vor allem durch ihre noch bestehenden Fassaden aus.

Coves de Campanet

Sehenswürdigkeiten

Coves de Campanet

Die Natur ist immer noch der beste Künstler. Ein Beweis dafür ist das faszinierende Höhlensystem der Coves de Campanet in der gleichnamigen Gemeinde.

Befindet man sich im Monat Mai in Selva, empfiehlt es sich, dem Viertel Camarata einen Besuch abzustatten. Hier findet jedes Jahr am 3. Mai ein riesiger Markt mit einer Handwerksmesse statt. Das Handwerk der Region, welches sehr traditionelle Züge aufweist, wird im Rahmen dieses Marktes anschaulich präsentiert und vorgeführt. Die von Hand gefertigten Produkte werden natürlich auch zum Kauf angeboten und eignen sich perfekt als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen.

Sport und Freizeit in Selva 

Anders als in vielen Orten Mallorcas hat hier nicht der Tauchsport die Überhand, was die sportlichen Aktivitäten angeht. Aufgrund der Lage und der Umgebung des Ortes sind hier das Klettern und Wandern, die beliebtesten Aktivitäten. Die Bedingungen sind gerade für den Klettersport ideal. Die Wanderungen lassen sich sowohl zu Fuß als auch mit dem Rad durchführen. Neben den Wanderungen zu den Bergen werden auch Wanderungen zu den zahlreichen Olivenhainen angeboten. Bei den Wanderunternehmungen sollten die Urlauber die Sonne nicht unterschätzen und sich entsprechend ausrüsten.

Kloster Lluc

Sehenswürdigkeiten

Kloster Lluc

Hoch oben im Tramuntana Gebirge thront das altehrwürdige Kloster LLuc. Das Restaurant im Kloster ist ein Geheimtipp, das Spanferkel und die Lammschulter ein Gedicht.

Neben den Wander- und Kletterausflügen eignet sich die Landschaft ebenfalls perfekte für Reitausflüge sowie Radtouren rund um den Ort und nicht nur in der Gegend der Berge.

Miceli

Restaurants

Miceli

Das täglich wechselnde Angebot der Menüs macht einen Besuch im Miceli jeden Tag zu einem Erlebnis!

Restaurants in Selva 

Angefangen mit dem Miceli, lässt sich hier ein sehr schön eingerichtetes Restaurant benennen. Neben dem kulinarischen Genuss bietet das Restaurant auch einen Genuss für die Augen mit dem wunderschönen Blick auf die Landschaft Selvas. Die Einrichtung ist eine Mischung aus dem rustikalen, gemütlichen, spanischen Stil und modernen Akzenten. Gäste mit besonders großem Hunger können sich hier mit fünf bis sieben Gänge Menüs satt essen. Aufgrund der hohen Nachfrage wird hier eine Reservierung im Voraus dringend empfohlen. Die Terrasse mit dem weiten Blick bietet jedoch nicht nur eine schöne Aussicht, sondern auch eine gemütliche und romantische Atmosphäre. Den Gästen werden hier die Speisen der spanischen Küche auf kreative und künstlerische Art serviert. So wird nicht nur der Blick von der Terrasse mit einer schönen Aussicht belohnt, sondern auch der Blick auf den Teller. Dieses Restaurant ist zudem nicht anonym gehalten, sondern sticht durch die Freundlichkeit seiner Belegschaft heraus. Hier kann es durchaus vorkommen, dass die Köchin des Hauses Ihren Gästen von den morgendlichen Einkäufen auf dem Markt erzählt.

Golf Pollenca

Golfplätze

Golf Pollenca

Ganz hoch im Norden der Insel Mallorca, nahe des Ortes Pollença, geht es noch ganz gemächlich zu. Besucher des Golfplatzes Golf Pollenca zeigen sich von dieser Oase der Ruhe begeistert. Fernab bietet sich hier das passende Ambiente, um sich voll und ganz dem präzisen Golfspiel zu widmen.

Für alle, die nach ihren Ausflügen, sei es Wandern, Reiten oder Radfahren, stärken wollen ist das Ausflugslokal Font Torreta genau die richtige Adresse. Dieses Restaurant ist jedoch nicht ausschließlich für Ausflugsgäste gedacht. Da sich das Lokal direkt in der Natur in der Serra de Tramuntana befindet, hat das Restaurant einen sehr schönen Panoramablick. Die Gäste werden hier zur Mittags- wie auch zur Abendzeit mit mediterranen Gerichten der spanischen Küche verwöhnt. Auf der Speisekarte befindet sich eine Auswahl an der verschiedenen Fleisch- und Fischgerichten, die auf dem Holzgrill zubereitet werden. Ähnlich wie das Fleisch und der Fisch, bei denen es sich um regionale Produkte handelt, stammen das Obst und Gemüse aus der eigenen Finca.

Karte

Weitere interessante Orte

Artà

Orte

Artà

Artà liegt im Nordosten Mallorcas. Die Gemeinde gehört der Region Llevant an und ist etwa 60 km von der Hauptstadt Palma de Mallorca entfernt. Die exponierte Lage des ...

Palma de Mallorca

Orte

Palma de Mallorca

Die Hauptstadt der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca ist das Zentrum der Insel und hat trotz seiner nur 400.000 Einwohner Metropolcharakter - unmöglich, sich der ...

Cala San Vicente

Orte

Cala San Vicente

Im Nordosten der balearischen Insel zeigt sich ein Mallorca, das so gar nicht mit dem typischen Bild des Partyurlaubs zusammen passen möchte. Fernab von dem Trubel der ...