Jardines de Alfàbia

Mitten im Herzen der Gebirgskette Serra de Tramuntana befinden sich die einzigartigen idyllischen Gärten, die als Zeugnis arabischer Gartenbaukunst nicht nur Pflanzen- und Naturliebhaber begeistern werden. Das dazugehörige prachtvolle Landhaus ist ebenfalls Teil der wunderschönen Oase bei Bunyola an der Straße von Palma nach Sóller. Dank zahlreicher Bergbäche des Tramuntana-Gebirges und den vor rauen Winden schützenden Bergfelsen sind die Bedingungen für die einmalige ungebremst blühende Oase ausgezeichnet.

Eine Oase aus der Hand von Wüstenexperten

Dies dachten sich damals auch die Mauren, die bereits im 12. Jahrhundert damit begannen, die immergrüne Anlage zu errichten. Trotz der christlichen Rückeroberung der Insel durch den König von Aragón, Jaume I., mussten viele der muslimischen Mauren von der Insel fliegen – einige jedoch blieben und arrangierten sich mit den neuen Herrschern. So auch der Wesir Ben Abet, der überdies für seine Hilfe während der Rückeroberung belohnt wurde und als Dank das Anwesen von Alfàbia erhielt. Im Laufe der Zeit wechselte das Anwesen mehrere Male seinen Besitzer – heute ist es Eigentum der Zafortezas-Familie. Im Laufe der Zeit sind die Gärten mehrere Epochen durchlaufen, jede davon hat ihre Spuren hinterlassen. Besonders das Haupthaus, welches ist noch von den barocken Spuren seiner Erbauer gekennzeichnet, viele der Gebäude des Anwesens sind von ähnlichem Charakter. Besucher, die sich für Architektur und Kunst interessieren, sind hier genau richtig. Das Durchschreiten der Gebäude, Flure und Galerien gleicht einer Zeitreise – und dieses Gefühl setzt sich fort, draußen, in den Gärten.

Verschiedene Welten in einer Historie vereint

Die botanischen Gärten sind zu einem beliebten Ausflugsziel für viele Touristen und Einheimische geworden. Die vielfältige Flora und Fauna ist beeindruckend einzigartig:

Neben den heimischen Oliven- und Steineichenbäumen pflanzte man auch botanische Raritäten, die normalerweise in ganz anderen Breitengraden zugegen sind: skandinavische Tannen, morgenländische Platanen, Aleppokiefern oder den chinesischen Palisander. An heißen Sommertagen bieten diese ein wunderbar schattiges Plätzchen. Die Jardines de Alfàbia verzaubern Besucher Tag für Tag: „So wird man verzaubert und hingerissen von dem sich wechselnden Panorama, das sich jeglicher menschlicher Vorstellung entzieht“ – heißt es auf der offiziellen Webseite der Gärten über die Oase, die sich inmitten der beeindruckenden Kulisse der Tramuntana-Gebirgslandschaft befindet.

Deià

Orte

Deià

Deià ist ein wunderschönes Dörfchen am westlichen Rand des Tramuntanagebirges mit einem grandiosen Blick auf das Tramuntana Massiv. Deià mit seinen ca. 750 Einwohnern gilt als das „Künstlerdorf Mallorcas“.

Das Element Wasser, welches den Grundstein für die Oase in der Vergangenheit legte, wird an zahlreichen Stellen des Gartens auch wieder aufgenommen – bemooste Wasserfälle, wunderschöne Springbrunnen, stille Teiche und geheimnisvolle Grotten machen den zusätzlichen Charme des Ausflugsortes aus.

Der Eintritt kostet im Winter beziehungsweise Sommer 5.50 Euro beziehungsweise 6.50 Euro, Kinder unter zehn Jahre können die Gärten kostenlos besuchen.

Öffnungszeiten

Winter: 01. November bis 01. März

Montag bis Freitag 09.30 bis 17.30 Uhr, Samstag 09.30 bis 13 Uhr

Sommer: 01. April bis 31. Oktober

Iglesia de Sant Bartomeu

Sehenswürdigkeiten

Iglesia de Sant Bartomeu

Die Iglesia de Sant Bartomeu ist ein barockes Meisterwerk inmitten der Berge und liegt in der hübschen Ortschaft Soller. Das Ortsbild wird geprägt durch ockerfarbene blumengeschmückte Steinhäuser und der imposanten Kirche.

Montag bis Sonntag, auch an Feiertagen 09.30 bis 18.30 Uhr

Karte

Weitere interessante Ausflugsziele

Cap de Formentor

Ausflugsziele

Cap de Formentor

Hier, im obersten Nordwesten der Insel, stürzt das Tramuntana-Gebirge wie ein Finale Furioso in die schäumende Gischt des Mittelmeers. Der Sonnenuntergang hier ist ...

Far de Formentor

Ausflugsziele

Far de Formentor

Weithin sichtbar thront der weiß-getünchte Leuchtturm Far de Formentor auf der äußersten Spitze des Cap de Formentor und markiert damit den nordöstlichsten Punkt ...

La Victória

Ausflugsziele

La Victória

Nicht weniger schön – und dennoch weniger bekannt als die Halbinsel Formentor, ist die zweite Halbinsel im Norden: La Victória. Nordöstlich von Alcúdia gelegen ragt ...