Llucmajor

Die Gemeinde Llucmajor ist mit einer Fläche von 327 km² die größte Gemeinde der Baleareninsel Mallorca. Etwa 37.000 Einwohner bedienen sich der Amtssprachen Katalanisch und Spanisch. Die Gemeinde Llucmajor umfasst 16 Orte. Einer dieser Orte ist die gleichnamige Kleinstadt. Diese dient mit ca. 12.500 Einwohnern als Verwaltungssitz der Gemeinde. Der Küstenbereich Llucmajors ist durch eine Steilküste mit engen Buchten charakterisiert. Die Stadt befindet sich etwa 15 Kilometer vom Flughafen Palma entfernt und liegt am Fuße des Berges Puig de Randa. Die Tatsache, dass der Ort ebenso ca. 15 Kilometer von der Küste entfernt liegt, trägt dazu bei, dass die Stadt nicht touristisch geprägt ist. Daran wird erkennbar wie groß die Unterschiede auf der Baleareninsel sein können: Wenige Kilometer entfernt herrscht Partystimmung, in Llucmajor jedoch, findet man eine Abgeschiedenheit und eine Ruhe, die Mallorca ebenso ausmachen wie z.B. der Ballermann. Die Bewohner des Ortes, der als ein Synonym für Ruhe und Gelassenheit gilt, leben hauptsächlich von der Landwirtschaft und von der Schuhproduktion. Das Stadtbild ist idyllisch und sehenswert zugleich: Schöne, zum Teil alte Häuser und enge Gassen machen Llucmajor ebenso einzigartig wie die 1915 erbaute Fischmarkthalle und wie der Marktplatz, der sich im Herzen des Ortes befindet. Dort sind auch die meisten Restaurants und Cafes angesiedelt. Dieses idyllische Bild wird durch die Felder mit Mandel- und Aprikosenbäumen, die den Ort umgeben, noch verstärkt. Vor allem in der Blütezeit sieht Llucmajor wie gemalt aus.

Geschichte von Llucmajor 

Die künstlich angelegten Höhlen in oder um Llucmajor wie die Höhle von Son Hereu, entspringen dem dritten Jahrtausend v. Chr. Zu dieser Zeit dienten sie den Siedlergemeinden als Grabstätten. Anschließend entstand im zweiten Jahrtausend v. Chr. die Megalithkultur der Talayots. Die Reste der Siedlung Capocorb Vell, welche sich im Süden von Llucmajor befinden, gelten wiederum als Zeugen der Bronzezeit. Im Rahmen der Vorgeschichte Llucmajors gilt Capocorb Vell als besonders wertvoll, da diese Siedlung besser erhalten ist als irgendeine andere der Insel. Der Grund für den guten Zustand der Siedlung wird in der Tatsache gesehen, dass sich die Capocorb Vell in einem Teil der Gemeinde befindet, welcher eine geringe wirtschaftliche Produktivität aufwies. Bis zu dem Zeitpunkt, als das Christentum in Llucmajor eingeführt wurde, hinterließen u.a. die Griechen und die Römer ihre Spuren in der Gemeinde. Der einzige Zeuge dieser Zeit ist ein Grabstein aus La Marina. Dieser trägt die Ortsbezeichnung „Egnatuleia“. Die erste Kirche Llucmajors wurde im Jahre 1259 erbaut und um 1300 von Jaume II. zur „Villa“ erhoben. Ein wichtiges historisches Ereignis ist außerdem die Schlacht von Llucmajor: Im Jahre 1349 besiegte Pedro IV den König Jaume III. wodurch die selbstständige mallorquinische Monarchie zum Einsturz gebracht wurde. Es konnte historisch belegt werden, dass Jaume III. auf dem Schlachtfeld vor der Stadt fiel. Sein Grab befindet sich heutzutage in der Kathedrale von Palma, nachdem der Leichnam zunächst in der Kirche von Llucmajor beigesetzt wurde. Im Jahre 1543 erhielt die Stadt von König Karl V. das Recht zweimal in der Woche einen Markt zu öffnen. Wohlstand erlangten die Bürger von Llucmajor jedoch überwiegend durch das Schuhhandwerk – Llucmajor galt im 20. Jahrhundert als Hauptstadt des Schuhmacherhandwerks.

Top 5 Reisetipps für Llucmajor 

Der Markt in Llucmajor verdient eine besondere Erwähnung: Bis ins Jahr 2008 fand der Obst- und Gemüsemarkt sonntags, mittwochs und freitags vor dem Rathaus auf dem Marktplatz (Plaça d´Espanya) statt während der Flohmarkt freitags auf der Esplanade Jaume III. unter dem Schutz des Denkmals des gefallenen Königs veranstaltet wurde. Durch ein Sanierungsprogramm aller balearischen Kommunen wurden diese Plätze, ebenso wie die fast verfallene Fischmarkthalle, in den darauf folgenden Jahren jedoch von Grund auf umgestaltet. Somit musste der Markt mit der einzigartigen Atmosphäre auf unbestimmte Zeit von seinem Ursprungsort verbannt werden. In der sanierten Fischmarkthalle finden sich heute Teile der Gemeindeverwaltung (z.B. Tourismusbüro) und seit 2010 findet auch der Obst- und Gemüsemarkt wieder auf dem Marktplatz statt. Dieser ist zur autofreien Zone erklärt worden, wodurch die Cafés ihr Hauptaugenmerk auf die Außengastronomie legen. Zudem findet auch der Flohmarkt wieder freitags auf der Esplanade Jaume III. statt wodurch sich der Markt an einem Freitag durch die halbe Stadt zieht: Von der Stadtverwaltung auf dem Placa d´Espanya über die Esplanade Jaume III. bis hinüber zur Ronda de Migjorn befindet sich die Stadt in einem Zustand, den es in den meisten europäischen Ländern auf diese Art und Weise nicht gibt – einfach erlebenswert!

Außerdem ist das bereits erwähnte Rathaus auf dem Plaça d´Espanya einen Besuch wert: In seinem einzigartigen Baustil ist es sehr schön anzusehen und die umgebenden Cafes laden zu einem erfrischenden Getränk ein.

The Sea Club

Restaurants

The Sea Club

In dem Open-Air-Restaurant The Sea Club werden köstliche Speisen unter freiem Himmel serviert!

Besuchen müssen Sie zudem die Kirche San Miguel, die im 18. Jahrhundert erbaut wurde und welche sich westlich des Plaça d´Espanya befindet.

Das Denkmal für Jaume III. und das Denkmal für die Schuhmacher, welches sich vom Zentrum aus südlich befindet, sind weitere Reiseziele, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Sport und Freizeit in Llucmajor 

La Fabrica de Chocolate lädt Sie dazu ein verschiedenste Arten und Sorten von Schokolade und anderen Süßigkeiten kennenzulernen. Hier können Sie aber nicht nur verschiedene Köstlichkeiten probieren sondern Ihrem Nachwuchs wird zudem ein Spielerlebnis geboten, das so schnell nicht in Vergessenheit gerät. Doch Obacht! Ihre Kinder werden versuchen im Bällebad ‚unterzutauchen‘ um an diesem Ort, der ein Paradies für ein jedes Kind darstellt, bleiben zu können.

Nach dem Besuch in der Schokoladenfabrik gilt es natürlich die gewonnen Pfunde wieder los zu werden. Und was eignet sich dazu besser als eine Runde Golf im Maioris Golf Club?! Dieser glänzt mit einem freundlichen Service und gilt als einer der herausforderndsten Golfplätze der Insel. Somit gelangen selbst erfahrene Golfer an Ihre Grenzen.

Möchten Sie stattdessen lieber auf das Gaspedal treten, eignet sich die Circuito Mallorca RennArena. Hier haben sowohl junge als auch ältere Leute die Möglichkeit ihren Bleifuß unter Beweis zu stellen: Die Kartbahn ist anspruchsvoll, jedoch nicht in dem Maß, dass unerfahrene und Kinder keinen Spaß haben – das Rennerlebnis ist für alle geeignet.

Real Golf de Bendinat

Golfplätze

Real Golf de Bendinat

Abwechslungsreiche Bahnen und malerische Fernblicke zeichnen den schönen Golfplatz Real Golf de Bendinat aus. Sein Charme begründet sich aus der Mischung einer herrlichen Anlage, umgeben von Oliven- und Mandelbäumen, und dem typisch britischen Flair des Clubhauses.

Restaurants in Llucmajor 

In Llucmajor gibt es unzählige Restaurants und Lokale. Und alle verfügen über eine Speisekarte, die sich sehen lassen kann – für jeden ist etwas dabei. So bietet das Bistro Mercat seinen Besuchern mediterrane und spanische Gerichte, bei deren Zubereitung auf der Finca der Gast dazu eingeladen ist zuzusehen. Das Mamita wiederum bietet marokkanische Küche an und ist für sein Rindfleisch in Kombination mit Pflaumen berüchtigt. Zudem sorgen diverse Desserts für Freudensprünge bei vielen Besuchern: Der Couscous mit Zimt und Zucker sowie der Käsekuchen mit Feigenmarmelade ist dabei besonders beliebt. Zudem ist das Casa Do Pulpo, tasca für seine Meeresfrüchte und für seine Familienfreundlichkeit bekannt. Doch die erwähnten Restaurants sind natürlich nicht die einzigen Lokale in Llucmajor – ziehen Sie los und lassen Sie sich von den lokalen, den spanischen und den internationalen Delikatessen überraschen. Sie werden es nicht bereuen!

Karte

Weitere interessante Orte

Alcúdia

Orte

Alcúdia

Bereits im Jahre 123 v. Chr. als römische Siedlung gegründet, ist Alcúdia die älteste Stadt Mallorcas. Mit ihren imposanten Toren, der gut erhaltenen Stadtmauer und ...

Fornalutx

Orte

Fornalutx

Dieses pitorreske Bergdörfchen ist an Schönheit unübertroffen. Ein Spaziergang durch die verwinkelten Treppengassen des Dorfes gehört einfach zu einem Inselbesuch.

Deià

Orte

Deià

Deià ist ein wunderschönes Dörfchen am westlichen Rand des Tramuntanagebirges mit einem grandiosen Blick auf das Tramuntana Massiv. Deià mit seinen ca. 750 ...