Santa Maria del Camí

Dieses kleine Städtchen im Landesinneren beheimatet ca. 4000 Einwohner und verfügt über ein herrlich ursprüngliches und mediterranes Flair.

Geschichte von Santa Maria del Camí

Bereits die Römer machten während ihrer Besatzungszeit in der Gegend Rast, hier war ein Drittel der Wegstrecke, von Palma aus in den Norden, bewältigt. Tatsächlich gegründet wurde die Stadt später von den Mauren, die ebenfalls hier auf der Durchreise waren. Wie der Name verrät wurde die Stadt nach der Rückeroberung umbenannt. Zur Herkunft des Namens gibt es unterschiedliche Theorien, die etymologische passt gut zur geografischen Nutzung der Gegend, übersetzt bedeutet es „Sankt Maria des Weges“. Die historische Erklärung geht auf den ersten Herrscher über das Gebiet, Bernat de Santaeugenia, zurück. Dieser stammte aus der Region La Garringa in Katalonien und benannte den Ort nach einer Kapelle in seinem Heimatort.

Top 5 Reisetipps für Santa Maria del Carmí

Die Region war früher für ihre Textilien und Lederwaren bekannt, wer heute zum Shoppen gehen möchte der sollte aber lieber 15 Minuten mit dem Auto nach Marratxí fahren und dort das Outlet Center plündern. Wer in Begleitung von Personen ist die nicht gerne shoppen gehen der kann sie dort altersgemäß entweder im Barbiemuseum, der Bohling- oder Eislaufbahn, oder im Kino unterbringen.

Sonntags findet hier der Wochenmarkt statt, was das sonst eher ruhige Städtchen ungemein belebt. Angeboten werden hauptsächlich frische Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Fisch. Wer den Trubel lieber aus der Ferne beobachtet der kann sich in eins der netten Cafés setzten und von dort aus zusehen.

Obwohl Santa Maria im Landesinneren liegt sind die Strände in und um Palma mit dem Auto gut zu erreichen. Je nach dem was man von einem gelungenen Tag am Strand erwartet sollte man die genaue Örtlichkeit wählen, feinen Sand und angenehmes Wasser gibt es fast überall. Wer am Strand feiern möchte oder eine ausgefallene Wassersportart testen möchte ist am Playa de Palma richtig. Gerade bei jungen deutschen Touristen ist auch der Strand El Arenal zum Feiern sehr beliebt. Hier kann man aber auch gut essen. Wer zum Tauchen gehen möchte für den ist Cala Estancia der richtige Strand. In der engen Bucht ist das Wasser besonders klar und die Sicht unter Wasser folglich hervorragend.

Moli des Torrent

Restaurants

Moli des Torrent

Bei diesem kulinarischen Erlebnis(raum) handelt es sich um eine alte Mühle, die aufwendig restauriert worden is.

In der unmittelbaren Umgebung von Santa Maria gibt es nicht nur die Kirche aus dem frühen 13. Jahrhundert sondern auch ein besonders schönes Kloster, der Convento de Minimos. Gerade der romantische Innenhof ist ein schönes Fleckchen zum Verweilen, reflektieren und entspannen. Dabei sollte man dem Kreuzgang, der zu den schönsten in Mallorca gehört, besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen. Hier gibt es für Interessierte auch ein Museum zur frühen Geschichte Mallorcas und zu üblichen Trachten.

Für Feinschmecker lohnt sich neben dem Besuch der guten und traditionellen Restaurants von Santa Maria auch ein Ausflug nach Bunyola. Der ruhige Ort liegt schon fast im Tramuntana-Gebirge und ist von einigen hohen Bergen umgeben. Hier gibt es Mandeln, Wein, Olivenöl und den bekannten Digestif aus Kräutern, Palo gennnt. Wenn es nicht zu warm ist, stellt auch eine Fahrt mit der Historischen Eisenbahn, durch wunderschöne Landschaften bis nach Palma, ein tolles Erlebnis dar.

Sport und Freizeit in Santa Maria del Carmí

Besonders Freunde des Golfens kommen hier voll auf ihre Kosten. Der Golfplatz Puntiró ist für die besondere Kombination aus einem sehr modernen Clubhaus und einem schönen alten Baumbestand bekannt. Da der Platz einige Sandbunker aufweißt gilt wird er als mittelschwer, wer vorher nochmal üben möchte kann das auf der riesigen Driving Ranch tun.

In der gleichen Schwierigkeitsklasse rangiert auch der Golfplatz Son Gual. Hier machen aber vor allem kleine Seen und hügelige Bereiche den besonderen Reiz aus. Man sollte sich aber im Voraus über die Platzetikette informieren, Son Gual gilt als der beste Golfplatz auf Mallorca und legt großen Wert auf diese Traditionen.

Restaurants in Santa Maria del Carmí

Besonders beliebt ist das Restaurant Moli des Torrent, welches tatsächlich in einer alten und wunderschön restaurierten Mühle untergebracht ist. Hier gibt es traditionelle Küche mit dem einen oder anderen raffinierten Touch. Auch die zugehörige Gartenanlage und die besonders malerische Terrasse laden zum Verweilen ein. Der Service ist gut und die Einrichtung sehr geschmackvoll, dieses schöne Ambiente hat natürlich einen gerechtfertigten Preis.

Golf de son Termens

Golfplätze

Golf de son Termens

Mallorca gilt völlig zurecht als eine sehr abwechslungsreiche und bunte Insel: Wo sonst kann man in beinahe alpinen Höhenlagen golfen? Der Golf de son Termens bei Bunyola in der Mitte der Baleareninsel gilt unter Freunden des Golfsports nach wie vor als echter Geheimtipp.

Gäste die zumindest am Gaumen Heimweh haben werden das Lindi’s besonders zu schätzen wissen. Hier steht Österreichische Küche auf der Speisekarte, obwohl auch das ein oder andere mediterrane Gericht zu finden ist. Das Restaurant und die Einrichtung sind eher rustikal aber gemütlich. Der Service und die Küche sind exzellent und die Preise moderat.

Karte

Weitere interessante Orte

Sa Calobra

Orte

Sa Calobra

Über 10km lang kämpfen sich Serpentinen den zerklüfteten Bergrücken der Tramuntana herunter und bieten spektakuläre Ausblicke. Das große Finale dann: der Torrent de ...

Portocolom

Orte

Portocolom

Portocolom (häufig auch: Porto Colom) liegt im südöstlichen Teil der spanischen Insel Mallorca. Fernab vom Massentourismus gilt der alte Fischerort, welcher zum ...

Porto Cristo

Orte

Porto Cristo

Der östlich von Palma de Mallorca gelegene Ort Porto Cristo ist ein Teil der Gemeinde Manacor und gilt als ein sehr beliebtes und stark geprägtes Touristenreiseziel. ...